m_eins-berlin-lbbw-immobilien

LBBW Immobilien

LBBW Immobilien – jahrzehntelange Erfahrung in der Projektentwicklung

Die LBBW Immobilien ist das Immobilien-Kompetenzzentrum im Konzernverbund der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) und gehört zu den großen Immobilienunternehmen in Deutschland. Allein oder mit Partnern tritt sie investiv als Projektentwickler auf oder kümmert sich als Dienstleister um das Projektentwicklungsgeschäft fremder Dritter. Darüber hinaus betreut sie im Segment Asset Management vornehmlich gewerbliche (eigene wie fremde) Immobilienbestände. Weiterhin bietet sie im Segment Real Estate Services überwiegend nichtinvestive kommunale Dienstleistungen an wie etwa bei der Bauland- und Grundstücksentwicklung, bei der Stadtplanung oder beim Projektmanagement öffentlicher Bauvorhaben. Zu den großen Vorteilen der LBBW Immobilien-Gruppe gehört, dass sie damit die gesamte immobilienwirtschaftliche Leistungspalette kompetent aus einer Hand anbieten kann.

Im Segment Development sind alle Projektentwicklungsaktivitäten gebündelt, die im Zusammenhang mit der Entwicklung und Realisierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien stehen, angefangen bei der Baurechtschaffung, über Konzeption und Realisierung bis hin zur Vermarktung. Die Produktpalette der investiven Projekte umfasst dabei vor allem die Neuentwicklung und das Refurbishment von Büro- und Handelsimmobilien in Zentren, Fachmarktzentren, Wohnungsbauten für institutionelle und private Investoren sowie die Wohnungsbauträgertätigkeit mit Teileigentumsverkauf. Die baubezogenen Dienstleistungen reichen vom Wohnungs- und Gewerbebau über komplexe Sonderobjekte bis hin zum Management aufwändiger Planungs- und Genehmigungsprozesse.


Friends, München

Mit FRIENDS realisiert die LBBW Immobilien ein nicht nur für München außergewöhnliches Architektur-, Wohn- und Lifestyle-Konzept. Bis Sommer 2016 wird mit dem Bau der beiden 53 Meter hohen Tower das Tor zum neuen Wohn- und Büroquartier „Am Hirschgarten“ errichtet und damit auch die letzte verbleibende Baulücke des Quartiers nordwestlich der Friedenheimer Brücke geschlossen. Die beiden Türme bieten Platz für je 130 Wohnungen und setzen mit ihrer gefalteten Glasfassade sowie ihrem außergewöhnlichen Raumkonzept Maßstäbe.

Sparkassenakademie Pariser Platz, Stuttgart

Das multifunktionale Tagungs- und Konferenzzentrum des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg wurde im Frühjahr 2014 eröffnet und wird seither vor allem für Seminar- und Schulungsveranstaltungen genutzt. Darüber hinaus sind in dem rund 26.000 m² großen Gebäude auch Büros, Wohnungen sowie eine Kita untergebracht.

Palais auf den Planken – O4, Mannheim

Konzipiert als Einzelhandels- und Büroimmobilie wird das Palais auf den Planken auf Wunsch der Mannheimer Bevölkerung – in Anlehnung an das Vorbild des Scherer-Palais (Stand 1923) – als kritische Rekonstruktion errichtet, was bedeutet, dass es nach Fertigstellung die Lochfassade im Stil des 18. Jahrhunderts entlang den Planken mit fünf Achsen und entlang der Kurfürstenstraße mit elf Achsen auf voller Länge wieder aufnehmen wird. Nach seiner Fertigstellung im Sommer 2015 wird der Modefilialist Reserved die komplette Einzelhandelsfläche anmieten.


Rebstockhöfe, Frankfurt a.M.

Das Gebäudeensemble Rebstockhöfe bietet Platz für 147 Mietwohnungen sowie einen Lebensmittelvollsortimenter. Es entsteht bis Ende 2015 nach den Plänen des renommierten Frankfurter Architekturbüros msm meyer schmitz-morkramer und wurde von der DGNB mit dem Vorzertifikat Silber ausgezeichnet. Mit dem Wohnungsmix werden vor allem junge Familien, Paare und Singles angesprochen.

Hofstatt, München

Nach sieben Jahren Planungs- und Bauzeit präsentiert sich die Hofstatt seit ihrer Fertigstellung im Frühjahr 2013 als stimmige Kombination von denkmalgeschützten Altbauten und prägnanten Neubauten. Unterschiedliche Fassaden, eine dreiarmige Passage und verschiedene Innenhöfe fügen die insgesamt sieben Gebäude zusammen – und bewahren dabei ihren teilweise sehr eigenständigen Charakter. Die Hofstatt zeichnet sich durch ihren Nutzungsmix aus Einzelhandel, Büros und Wohnungen aus.

Urban Green, Heidelberg

Auf einer Fläche von rund 7.600 Quadratmetern entstanden in der Bahnstadt Heidelberg bis Mitte 2014 mit Urban Green insgesamt 65 Eigentums- und 53 Mietwohnungen sowie 128 Tiefgaragenplätze und sechs Gewerbeeinheiten. Das innovative Wohnensemble verbindet seitdem als Teil des neuen Stadtquartiers Bahnstadt erholsame Natur mit städtischem Flair. Flexible Grundrisse und individueller Ausstattungsdetails machten die Wohnungen für Bewohner verschiedener Altersgruppen und Lebensphasen interessant.